Ideen für deine Gruppenstunden

Ideen für deine Gruppenstunden
Foto: Sebastian Driemer

Du willst die Kampagne in deinem Ortsverein lebendig machen? Und nicht nur mal, für ein paar Gruppenstunden? Super! Denn genau deswegen hat sich die AG Kampagne im Juli in Köln getroffen. Sie hat sich gefragt: Wie begeistern wir das Jugendrotkreuz vor Ort über Wochen und Monaten hinweg für “Was geht mit Menschlichkeit?” Das Ergebnis: Zwei lange Methodenketten – eine für die Altersklasse bis 11, eine für die Älteren -, die ihr genauso übernehmen könnt oder für eure Zwecke anpassen.

Bestimmt wollt ihr nicht nur in eurem Gruppenraum hocken, sondern auch nach draußen rausposaunen, was mit Menschlichkeit geht. Daran hat die AG auch gedacht – ihr findet also nicht nur Methoden, sondern auch Challenges und die ein oder andere Hausaufgabe. Hausaufgabe?! Klingt Bäh? Ist aber Yeah! Versprochen.

Egal für welche Kette ihr entscheidet: Ihr nehmt eure Gruppenkids mit auf eine Reise vom Ich zum Du zum Wir. Genauso ist ja auch die Kampagne gedacht:
Ich: Was macht Menschlichkeit mit mir? Was macht mich einzigartig?
Du: Was macht Menschlichkeit im Umgang mit meinem Gegenüber? Wie gehe ich mit einem Konflikt um?
Wir: Was macht Menschlichkeit mit uns als Gruppe und darüber hinaus? Wie machen wir unser DRK, unseren Ort, unsere Welt ein bisschen menschlicher?

Und am Ende stellt ihr dann die Frage aller Fragen: “Was geht mit Menschlichkeit?”

Die Methodenketten bereitet die AG für die Homepage und zum Blättern vor. Wenn ihr euch nicht gedulden könnt bis dahin, schaut doch mal in den Methodenkoffer.

Bundeskonferenz steht an: Das Ende ist nah

Die AG Kampagne hat neben den Methodenketten den Blick auch auf die Bundeskonferenz in Gera Ende September geworfen. Da werden eure Delegierten* die Kampagnen-Forderungen diskutieren und verabschieden. Die Kampagne ist dann vorbei – aber “nur” offiziell. Denn natürlich geht es weiter. Denn Menschlichkeit geht uns alle an, auch nach der Bundeskonferenz. Dort wird die AG Kampagne zeigen, was ihr im Laufe der Jahre so alles auf die Beine gestellt habt.

Wenn ihr noch Fotos, Videos, Gebasteltes, Gemaltes oder die einzigartigste Aktion bei euch umgesetzt habt, dann schreibt der AG. Sie sorgt dafür, dass eure Aktion auf der Bundeskonferenz zu sehen ist – und so vielleicht auch andere JRK´ler erreicht, die dann sagen: Wow, das will ich auch machen.